Spam Mail Blocken

Spam-Mail blockieren

Warum ist es aber falsch, solche Adressen zu sperren? Es wird erklärt, wie man E-Mails und Absender in Outlook blockiert und die Junk-E-Mail-Optionen richtig konfiguriert. Inhaltverzeichnis Die Mailbox ist voller Reklame, am Handy ist die sympathische Person vom Kundendienst mit den neusten Aktionen und die Mailbox überfüllt mit Newslettern und Werbenachrichten. Es gibt sehr simple Gegenmassnahmen, mit denen Spam unterdrückt werden kann - sowohl in digitaler als auch in analoger Form. Die Mailbox ist voller Reklame, am Handy ist die sympathische Person vom Kundendienst mit den neusten Aktionen und die Mailbox überfüllt mit Newslettern und Werbenachrichten.

Man versteht es, wenn das Werben eine Nervensäge sein kann. Es gibt sehr simple Gegenmassnahmen, mit denen Spam unterdrückt werden kann - sowohl in digitaler als auch in analoger Form. Es ist daher ratsam, den betroffenen Spammerfreund zu blockieren. Es können alle Meldungen von unbekannten Leuten blockiert werden.

Blockieren von E-Mail-Adressen und Domains

Sollten Sie regelmäßig ungewollte E-Mails von einem speziellen Sender empfangen, können Sie diese dauerhaft abweisen. Sperre" >"E-Mail-Adresse". Von diesem Versender werden Sie keine weiteren E-Mails empfangen. Der Versender wird nicht blockiert, da Spam-Versender willkürlich erzeugte oder falsche Absenderadressen haben. So kann ein Spam-Versender, der 1 Mio. Spam-Mails verschickt, bis zu 100.000 unterschiedliche Mailadressen als Sender nutzen und ist bei keinem von ihnen erwünscht.

Serveradministrator für Windows 10.6: Junk-Mail sperren

Beschreibt, wie man E-Mails von einem Junk-Mail-Absender mit der IP-Adresse 17.128.100.0 (zum Beispiel) ablehnt, aber alle anderen Internet-EMails zulässt. Wichtiger Hinweis: Um eingehende SMTP-Nachrichten zu sperren, müssen Sie bestimmte Adreßbereiche in den von Ihnen selbst erstellten Richtlinien einstellen. Wird z. B. in einer Vorschrift für Port 25 festgelegt, dass Nachrichten von allen Anschriften abgelehnt werden sollen, wird verhindert, dass alle Nachrichten an die Benutzer zugestellt werden.

Um zu verhindern, dass Junk-Mails an Nutzer zugestellt werden, gehen Sie folgendermaßen vor: Auf das Dreieck-Symbol auf der linken Seite des Servers tippen. Sie gelangen auf die Leistungsliste. Markieren Sie den Service "Firewall" aus der Auswahlliste. Selektieren Sie "Adressgruppen". Um einen Adressbereich anzulegen, auf " Add " (+) drücken und im Eingabefeld "Gruppenname" einen Gruppennamen für die Adreßgruppe eingeben.

Wollen Sie beispielsweise die Absenderadresse der Junk-Mail festlegen, tragen Sie "17.128.100.0" in die Auswahlliste "Adressen in Gruppe" ein. Hierzu auf " Add " (+) drücken und die Anschrift eingeben. Auf " OK " tippen. Auf " Dienstleistungen " tippen. Im Popup-Menü "Dienste bearbeiten für" die neue Adreßgruppe auswählen.

Aktivieren Sie die Einstellung "Nur Verkehr zu diesen Anschlüssen zulassen". Um den E-Mail-Versand zu unterbinden, entfernen Sie das Häkchen bei "Mail-SMTP Standard " in der Port-Liste. Auf " Speichern " tippen.

Mehr zum Thema