Schadsoftware Prüfen

Malware-Überprüfung

Überprüfen Sie die angezeigten Scan-Ergebnisse. von Computerviren und Malware ist Prävention das beste Gegenmittel. Sie erhalten diese Fehlermeldung, wenn Google Mail bestimmte Dateien vorübergehend nicht auf Viren überprüfen kann. Die Virustotal.com-Website bietet Ihnen die Möglichkeit, E-Mail-Anhänge und andere Downloads online auf Viren zu überprüfen.

Überprüfen des Programms auf mögliche Schädlinge - so funktioniert es

Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein Computerprogramm mit einem Virenscanner infiziert ist, können Sie es von Hand auf mögliche Schädlinge prüfen.... Rechtsklicken Sie auf das herunter geladene Software. Selektierte Daten mit Avira prüfen" auswählen.

Wenn Sie einen Virus-Scanner verwenden, mit dem Sie keine manuelle Überprüfung von Programmen und Daten auf mögliche Schädlinge durchführen können, sollten Sie z.B. . Klicke auf das Bitdefender-Symbol in der Task-Leiste und deaktiviere den Virenschutz. Rechtsklicken Sie auf das herunter geladene Software. Sie können das Scanergebnis im BiteFender ablesen.

Dazu klickt man auf das Bitdefender-Symbol in der Task-Leiste und liest "On Demand Scanner". Das Ergebnis des Scanvorgangs finden Sie unter "Details".

Makroviren und

Ein Makro-Virus ist ein in der gleichen Makro-Sprache geschriebener Computer-Virus, der für Software-Anwendungen, z.B. Textverarbeitungs-Programme, benutzt wird. Ein Makro-Virus löst dann eine Serie von Events aus, die mit der Applikation verbunden sind. Die Ausbreitung von Makro-Viren? Macroviren breiten sich aus, wenn ein Anwender ein angestecktes Produkt geöffnet oder geschlossen hat.

Die gebräuchlichsten Methoden zur Verbreitung solcher Erreger sind:: Macroviren sind wie viele andere Arten von Malware und Computerviren schwierig zu entdecken. Sie sind so konzipiert, dass sie nahezu alles auf einem Computer ausführen können. So kann ein Makro-Virus unter anderem neue Files erzeugen, Data schaden, Texte bewegen, Files senden, Harddisks formatieren und Images einlegen.

Es wird auch als Transportmedium für destruktive Schädlinge und Malware verwendet. Das klassische Beispiel für einen Macrovirus ist der "Melissa"-Virus von 1999 Beim Öffnen einer E-Mail, die ein mit dem Viren befallenes E-Mail enthält, wurde die E-Mail an die ersten 50 Empfänger in der Benutzerliste verschickt.

Sie werden aufgefordert, ein Kennwort für eine bestimmte Gruppe von Dateien anzugeben, für die in der Regel kein Kennwort erforderlich ist.

Der Rechner sichert die Unterlagen als "Vorlage". Seltsame Fehler werden auf Ihrem Rechner ausgegeben. So wird ein Macrovirus los? Wenn Sie einen Macrovirus loswerden möchten, müssen Sie Ihren Rechner zu einem Fachmann schicken oder von Hand nach Zeichen eines Viruses suchen. "Wenn Sie Ihren Rechner von Hand auf Computerviren überprüfen möchten, klicken Sie auf'Extras | Macro | Macros' und stellen Sie die entstandene Makroliste mit der vorher erzeugten ein. ", schreibt M. David Stone 2001 in der Rubrik'Macros in:' der Reihe nach auf die normale.dot-Datei und auf jede einzelne im Start-Ordner.

"Stone fährt fort: "Achten Sie besonders auf die Macros mit den Bezeichnungen AutExec, AutOpen, AutoClose, DateiExit, FileNew, FileOpen, DateiSpeichern, DateiSpeichernAs und ExtrasMacro. Bei den ersten drei Bezeichnungen handelt es sich um Macros, die automatisiert ablaufen. Verbleibende Macros lösen die in Word integrierten Kommandos ab und werden oft für den Virenschutz verwendet. Falls Sie rechtmäßige Macros mit diesen Bezeichnungen haben, schauen Sie sich deren Inhalte über die Taste'Bearbeiten' an.

Falls keines Ihrer Macros durch einen Virenbefall ausgetauscht oder verändert wurde, ist Ihr Rechner höchstwahrscheinlich virusfrei. "Wie kann ich verhindern, dass Macroviren meinen Rechner infiltrieren? Die Prävention ist wie bei allen möglichen Formaten von Computervieren und Malware das wirksamste Mittel. Sichern Sie Ihren Rechner mit den nachfolgenden Tipps: Bringen Sie Ihr System auf den neuesten Stand, um sich vor neuen Virusarten zu bewahren.

Aktualisiere deinen Rechner regelmässig, um den Schutz zu erhalten. Makro-Viren sind eine der heimtückischsten Arten, einen Rechner zu befallen. Erhalten Sie die aktuellsten Neuigkeiten über diese und alle anderen Viren und überprüfen Sie Ihren Rechner sorgfältig, wenn der vorherige Virenscan schon länger zurückliegt.

Mehr zum Thema