Ascii Code

Der Ascii-Code

Scancode, ASCII hex dec, Zeichen, Scancode, ASCII hex dec, cch. Scancode, ASCII hex dez, cch. Scancode, ASCII hex dec, cch. Mit dem ASCII-Code wird festgelegt, wie Zeichen von elektronischen Geräten wie PCs oder Smartphones dargestellt werden. Die Abkürzung "aski" steht für American Standard Code for Information Interchange und ist ein Unicode zur Kodierung von Zeichensätzen.

ASCII Tabelle

Und das ist die einzige Möglichkeit, die wir haben: Ä Ä Å &Aelig; Ç È É Ê Ë &; Ì Í Í Î Ï Ï Ð Ñ Ò &Oakute; &Okzirk; Õ Ö × Ø Ù &Uakute; Û Ü Ý Þ 223Ã Ã Ãà á &azirc; ã &atl; å æ ç è é ê ë ì í î ï ð ñ &oakute; ó ô õ ö ÷ ø ù ú û ü ý þ line graphic symbols:

Alle ASCII-Codes auf einen Blick

ASCII-Code ist eine wirkliche Hilfestellung beim Verfassen von Texten. In obigem Film wird erklärt, was sich hinter dem ASCII-Code verbirgt. Eine wirkliche Hilfestellung beim Verfassen von Texten ist die ASCII-Tabelle. Weil jeder, der an einem Beleg mitarbeitet, früher oder später ein ASCII-Sonderzeichen braucht. Doch wer weiß den korrekten ASCII-Code als Zahlen?

Wenn Sie nicht nach den Symbolen suchen wollen, finden Sie hier eine ASCII-Tabelle mit allen Zeichen und dem dazugehörigen ASCII-Code. Zur Generierung des ASCII-Codes auf dem Rechner einfach die Taste[ALT] festhalten und den 3-stelligen Code für das entsprechende Zeichen auf dem Nummernblock eintragen. Neben der Taste[ALT] die Taste [Fn] betätigen und die blau hinterlegten Ziffern auf der Buchstabestastatur eintippen.

Auf die unterschiedlichen Arten von ASCII-Sonderzeichen: zu verwirren. Interessanterweise hat der ASCII-Code weniger sinnvolle Umlaute.

ASCIITabelle für alle ASCII-Zeichen und -Codes + PDF

Doch was bedeutet die Kurzform ASCII? Er weist druckbare Schriftzeichen wie z. B. Briefe, Zahlen, Satzzeichen und nicht druckbare Kontrollzeichen bestimmten Nummern zu. Der ASCII-Code wird dazu benutzt, um zu definieren, wie Schriftzeichen von elektronischen Geräten wie z. B. PC oder Smartphone dargestellt werden. Es ist aber auch für den Benutzer verständlich, wie der ASCII-Code abläuft.

Wir stellen Ihnen auch eine handliche ASCII-Code-Tabelle zur Verfügung, in der Sie jedes beliebige Schriftzeichen suchen können. Bereits 1963 hat die American Standards Association ASA ( "ANSI" für "American National Standards Institute") den American Standard Code for Information Exchange (ASCII) verabschiedet. Sie hat damit einen verbindlichen Leitfaden vorgegeben, wie die elektronischen Bauteile Schriftzeichen darstellen sollen.

Zu den Vorgängern gehört der Morsecode - oder Codes für Fernschreiben: Ein genormter Code (z.B. eine feste Folge von akustischen Signalen) wird in Texte umgerechnet. Weil auch Rechner nicht mit unserem Alpha zurechtkommen - denn ihre interne Abläufe beruhen auf dem Binärsystem - wurde ASCII vorgestellt.

Latin-1 (ISO 88591-1), das in Deutschland immer noch populär ist, basiert auf dem ASCII-Code. Aus diesem Grund haben sich Unicode-basierte Schriftzeichensätze wie z. B. UnTF-8 durchgesetzt: Sie bieten mehr als eine Millionen verschiedene Schriftzeichen. Auch UTF-8 ist mit ASCII kompatible und verschlüsselt die ersten 128 Buchstaben.

In der Regel werden die Messwerte in ASCII-Codetabellen im dezimalen, binären und hexadezimalen Format angezeigt. Die hexadezimale Darstellung hat den großen Vorzug, dass sie 16-stellig ist ( "0-9 + A-F") und daher große Nummern mit weniger Dezimalstellen als die beiden anderen Ausprägungen anzeigen kann. Bei 16-stelliger Schreibweise gilt: Mit diesem Wissen und der ASCII-Tabelle können ASCII-Zeichenketten in ein beliebiges Nummernsystem umgewandelt werden - hier am Beispiel von "Digital": "D" steht für den dezimalen Wert 68 in der ASCII-Tabelle, d.h. "i" ist der dezimale Wert 105:

"g "g" steht für Dezimalzahl 103, also: "i" für Dezimalzahl 105, also: "t" für Dezimalzahl 116, also: "a" für Dezimalzahl 97, also: "l" für Dezimalzahl 108, also: Das Beispiel-Wort kann also auch wie folgt dargestellt werden: Noch heute wird ASCII in vielerlei Hinsicht verwendet, auch wenn UTF-8 für die Anzeige von Texten mittlerweile an Bedeutung gewonnen hat.

UTF-8 hat den Vorzug, dass der Code rückwärtskompatibel ist: ASCII ist eine Submenge von UTF-8, so dass die ersten 128 Buchstaben gleich sind. Weil ASCII als der kleinste gemeinsame Nenner der meisten neuen Verschlüsselungsformen angesehen werden kann, wird die bisherige Verschlüsselung weiterhin in E-Mails und Internetadressen verwendet.

Mehr zum Thema