Die Geschichte von Windows

Der Verlauf von Windows

The History of Windows - Fotos, Bildschirmfotos, Fotos und mehr Die Windows 7.0 ist die erste Generation des Windows-Betriebssystems und wurde 1985 zum Kauf angeboten. Der geschichtliche Stellenwert dieser Version: Das Betriebsystem bietet erstmalig ein grafisches Benutzeroberfläche für MS DOS (kurz Benutzeroberfläche Microsoft Disk Operating System; Microsofts erstes betriebssystem Benutzeroberfläche x86-PCs), das mit für mit allen Einzel-PCs kompatible sein sollte. Allerdings gab es nur wenige Applikationen und Programm für das erste Windows, das die Nutzung der gleichnamigen Anwendung ermöglichte.

In den Jahren 1986 und 1987 traten vier Ausläufer der ersten Generation, Windows 1.01, 1.02, 1.03 und 1.04, auf den Markt. Bei den ersten Versionen wurden vier Ausläufer der ersten Generation vorgestellt. Bei dem 1987 erschienene Windows 2000 war es zum ersten Mal möglich, Windows in der Größe an ändern zu verkaufen. Außerdem hat Microsoft das Betriebsystem mit der Alt-Tab-Funktion ausgestattet.

Die 1990 von Microsoft veröffentlichte Windows Version ist das erste Windows, das den VGA-Standard für die Bilderwiedergabe unterstützte darstellt. Durch eine Verlängerung Ende 1991 wurde dem Betriebsystem auch die Digitalausgabe des Tons eingelernt. Bereits in den ersten Lebensmonaten hat sich das System in Millionenauflage verkauft. Die Windows NT war mit der selben Oberfläche wie die Windows Version 0. 0 ausgerüstet, basiert aber nicht auf MS DOS.

Der Name steht für für Neue Technologien. Es sollte die Kernziele Stabilität und Portabilität, unabhängig des Betriebssystems MS DOS. Seit dem Erscheinen von Windows 2000 (NT 6.0) benutzt Microsoft den Begriff nur noch intern. Anders als bei Windows XP basiert Windows 95 wieder auf DOS.

Die neuen Fenster wurden mit neuen Funktionalitäten ausgestattet: Mit der am 15. Mai 1998 von Microsoft veröffentlichten 95er Nachfolgeversion Windows 98 wurden einige Innovationen mitgebracht: Eine leistungsfähigere Hardware Unterstützung, ein einfacher Internet-Zugang und Anwendungen wie das E-Mail-Programm Outlook expressiv oder Frontseitenexpress für die Erstellung einer eigenen Website. 1999 wurde die zweite, weiterentwickelte Variante Windows 98 SE (Second Edition) veröffentlicht.

Die 2000er Version von Windows 2000 ist eine Weiterentwicklungen von Windows XP 4.0. Aus diesem Grunde wird sie auch unter dem Namen XP oder XP veröffentlicht. Der Betrieb des Betriebssystems verlief sehr robust und wurde unter überwiegend in Firmen verwendet. Ende 2000 wurde die Windows Millennium Version (kurz: ME) auf den Markt gebracht. Dies ist das jüngste auf MS DOS basierende Betriebsystem von Microsoft.

Darüber hinaus wurden Sicherheitsmechanismen für die Wiederherstellung von Daten hinzugefügt.

Mehr zum Thema