Virus am Handy Entfernen

Entfernen von Viren auf Ihrem Mobiltelefon

Entfernen Sie Trojaner mit kostenlosen Antivirenprogrammen (inkl. Entfernen von Trojanern mit kostenlosen Antivirenprogrammen (inkl. Ihrer Kinder, die mit Computern und Mobiltelefonen aufgewachsen sind). Aber nicht auf meinem Computer, sondern auf meinem Handy. Der Facebook-Virus via Messenger: Einfach nicht klicken!

aber der Beitrag kann über die Facebook-App auf deinem Handy gelöscht werden.

Wo kann ich meine Handys von Computerviren befreien?

Wo kann ich meine Handys von Computerviren befreien? Hi Leute, ich habe vor einiger Zeit gemerkt, dass mein Handy defekt zu sein schien. Die Batterie war immer sehr schnell erschöpft. Vor 2 Tagen hat mir mein Papa eine neue Batterie bestellt, die aber auch nach weniger als 2 Tagen ist.

Ich tue wenig mit dem Handy, aber schreibe gelegentlich eine Mitteilung in WhatsApp. Mein Handy geht nicht ans Netz. In WhatsApp kann ich z.B. nur Mitteilungen senden, wenn ich zu Haus bin und WLAN habe. Ich kann keine Anwendungen herunterladen. Beim Öffnen zur Wiedergabe erhielt ich die Mitteilung, dass ich 8 (!) Virus auf meinem Handy habe.

Eine Schaltfläche mit "Entfernen" erscheint, aber als ich darauf geklickt habe, hätte ich mich registrieren müssen. Was könnte die Erreger auf mein Handy gebracht haben? Kann ich sie entfernen?

Viruswelle auf Facebook: Hacked Konten Post-Profil Bild als angebliche Videos - Digital

Vermutliche Filme werden zurzeit nahezu jede Sekunde auf Twitter veröffentlicht. Mit einem falschen Mausklick kann ein Trojan installiert werden. Für die Nutzer von Google Maps besteht die Möglichkeit, einem neuen Virus zum Opfer zu fallen: Die Kriminellen verlassen sich ganz auf Individualisierung und Neugier: In der Zeitleiste auf der Facebook-Webseite und in den Mitteilungen in Bote können Sie ein angebliches Videobild von einem Freund auf unserer Facebook-Seite abspielen.

Das angebliche Videobild ist mit einem Verweis verlinkt. Worum es bei der Verbindung geht: Sie führen zu einer Anschrift, mit der unerwünschte und unbemerkte Programme auf einen Computer oder ein Handy heruntergeladen werden können. Diese Pop-ups werden auch benutzt, um Benutzer zu erschrecken und sie zu drängen.

Ein gut geschützter Rechner warnt normalerweise, wenn Sie auf den entsprechenden Verweis klicken. Früher wurde der Verweis über vermeintlich Erotikvideos verteilt. Noch hinterhältiger ist die neue Technik, denn im Gegensatz zu Pornos haben viele User keinen Zweifel an den vermeintlichen Freundesvideos. Neben "Video" gibt es auch eine Anschrift, die bei storage.googleapis gespeichert ist.

Das angebliche Videobild mit einem Bild des Empfängers wird an die Kontaktpersonen im Kurier gesendet. Manche User melden auch, dass sie von ahnungslosen Bekannten ein gefälschtes Bild mit der Aufforderung " Sind Sie das? Die Ausbreitung des Virus: Offensichtlich kann ein Mausklick auf den Link dazu beitragen.

Allerdings berichteten viele der betroffenen Benutzer, dass sie ein solches vermeintliches Videobild noch nie vorher sahen. Die Opfer können sich auch ein bösartiges Programm zugezogen haben, wenn sie scheinbar nützliche Anwendungen ausprobieren. Benutzer können auf den in den Facebook-Videos enthaltenen Verweis doppelklicken und sich sicher sein, da es keine Änderungen gibt.

Vorgehensweise: Wenn Sie ein solches "Video" sehen, sollten Sie es nicht anklicken. Wenn Sie feststellen, dass es von Ihrem Konto gebucht wurde, sollten Sie es so schnell wie möglich auflösen. Während eines Tests durch unsere Mitarbeiter konnte der Artikel jedoch über die App auf dem Handy gelöscht werden. Auch nach der Passwortänderung können einzelne Benutzer aus der Liste der letzten Aktionen gelöscht werden.

Wenn Sie das Bild nicht gleich entfernen können, können Sie es wenigstens editieren und den Inhalt durch den Verweis mit einer Verwarnung versehen und die Tags anderer entfernen. Gut umsonst sind Anti-Malware-Programme von Dr. Web CureIt oder der Firma Avira. Ein guter Firewallserver und ein Virusscanner können diese Software nicht ersetzten. Sie können die Browser-Einstellungen verwenden, um die Extensions oder Add-Ons anzuzeigen und die verdächtigen Anwendungen zu entfernen.

In jedem Fall ist es eine gute Idee, von Zeit zu Zeit bei der Suche nach Programmen und Spielen nachzusehen und diese zu entfernen, wenn du sie nicht verwendest. Wie es funktioniert, erfahren Sie hier von unserem Partnerunternehmen.

Mehr zum Thema