Pc auf Schadsoftware Prüfen

Computer für Malware-Check

ist es sinnvoll, die Windows-Installation auf verdächtiges Verhalten zu überprüfen. Lassen Sie Ihren Computer in wenigen Schritten überprüfen und bereinigen. Ihr PC könnte durch ein Botnet oder Malware infiziert sein, um selbst hartnäckige Malware von Ihrem PC zu entfernen. Bestandteil eines Sicherheitskonzeptes zur Vermeidung von Malware.

Windows-Check: Überprüfung des PC-Systems - so funktioniert's

Zuerst sollten Sie Ihren PC auf defekte Anlagendateien überprüfen. Öffne das Windows-Startmenü oder die Startseite und gib "cmd" ein. Rechtsklicken Sie auf das Resultat "Eingabeaufforderung" und selektieren Sie "Als Verwalter ausführen". Jetzt wird von Windows nach defekten Daten gesucht und wiederhergestellt. Der Leistungsindex ist unter Windows 7 unter "System" in der Systemsteuerung ersichtlich.

Am schlechtesten ist das Resultat 1, die besten 9.9. Unter Windows 7 werden 7.9 maximale Punktzahlen erzielt. Als Alternative zum Leistungsindex können Sie die Rechenleistung Ihres PCs mit dem PC mit dem neuen PCMark 8 überprüfen. Die Software modelliert die typischen Applikationen und wertet Ihren PC entsprechend aus. Zur Überprüfung der Grafikperformance können Sie das 3DMark-Tool nutzen.

Natürlich ist auch ein detaillierter Viren-Scan Teil des Windows-Scans: Sie können Ihre Festplatten mit Windows-Board-Tools überprüfen: Zum manuellen Start des Werkzeugs öffnet man die Kommandozeile erneut und gibt den Kommandozeilenbefehl "chkdsk c: /f" ein. Die Maschine läuft wieder an und überprüft Antrieb C auf mögliche Störungen. Behalten Sie die Temperaturen und SMART-Werte mit dem freien Crystal Disk Info Werkzeug im Blick.

Von demselben Anbieter gibt es das Werkzeug CrystalDiskMark. Auf diese Weise können Sie mögliche Störungen bei Spitzenlast abdecken und werden im Notfall nicht erstaunt sein, wenn Windows auf die Knie fällt. Statt zusätzlicher Tools können Sie auch den Windows-Rechner verwenden. Öffne die Wissenschaftsansicht, gib eine 5-stellige Nummer ein und klicke auf "n", um die Fähigkeit der Nummer zu errechnen.

Windows treibt dies bis an die Grenzen.

Tips, Kniffe und Hilfsprogramme

Grundsätzlich sollte der PC Cleaner nicht mehr leisten als der System-Scanner von Avira (eher weniger, wenn ich ihn richtig sehe). Doch der System-Scanner verfügt über noch mehr Möglichkeiten der Dateisuche - der PC Cleaner sucht nur nach ausführbaren Programmen. Diese Unterschriften sollten dem System-Scanner und dem Guard of Antivir genügen.

Andernfalls laufen Sie das Risiko, Dinge zu ignorieren - oder Dinge zu entfernen, die keine Schadsoftware sind. gelöschte - nicht alles, was darauf hinweist. Der fragliche Benutzer hatte Anhaltspunkte über die Installierung von Schadsoftware aufgrund der Nichtfunktion von Chrome. Auch hier gilt: Ganz gleich, welche Programme Sie ausführen - all das bedeutet nicht, dass der Computer frei von Schadprogrammen ist. Folgendes: ppRegistry.txt schrieb: Hier werden nur die Computereinstellungen verändert - es wird keine Schadsoftware ausgeführt.

Der fremde DNS-Server legt hier fest, welche Internet-Seiten der Benutzer aufruft.

Mehr zum Thema