Trojaner auf Smartphone Finden

Finden Sie Trojaner auf dem Smartphone

Die Attraktivität von Smartphones als Ziel von Cyberkriminellen steigt, je mehr Menschen sie nutzen. Der Smartphone-Trojaner "Skygofree" liest zusammen mit WhatsApp. oft Hinweise darauf, ob ein Anbieter bereits negative Aufmerksamkeit erregt hat. Die Trojaner versenden SMS ohne das Wissen des Handybesitzers und erhöhen so die Telefonrechnung stark. bei der Produktion und sind vor allem bei billigen Handys zu finden.

Sichere Smartphones: Hackern und Computerviren keine Chancen mehr

Smart-Phones sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Deshalb sind sie auch nicht mehr austauschbar. Wie man gehackte Smartphones erkennt und vor Internetgangstern und Computerviren schützt. In wenigen Sekunden kann die neue Applikation aus dem Netz geladen und auf dem Mobiltelefon aufgesetzt werden. Eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Konsumentenschutzministeriums belegt, dass viele Anwender über die Datensicherheit ihrer Mobiltelefone besorgt sind: 82% der Befragten sehen sich nicht genügend über die Nutzung ihrer Informationen durch die Anbieter der Applikationsprogramme aufgeklärt.

Dass ein Smartphone seinen eigenen Aufenthaltsort über ein GPS-System preisgeben kann, beunruhigt mehr als jeden Dritten. Die Trojaner greifen Kennwörter und TAN-Nummern ab. Seit einiger Zeit weisen Experten auf den Befall dieser Geräte mit Trojanern hin. Doch woher wissen Anwender, dass ihr Smartphone von einer Malware überfallen wurde? Unverwechselbares Kennzeichen ist ein extrem großer Datenkonsum.

Da Trojaner viele Informationen versenden und erhalten, funktionieren sie nicht "heimlich". Anhand der Einstellung können Sie auf jedem Mobiltelefon sehen, wie hoch der Datenkonsum ist. Wenn alle Anwendungen, die sonst einen großen Datenkonsum hervorrufen würden, beendet werden und der Datenübertragungsserver hoch ist, ist das Smartphone vermutlich angesteckt. Auch misstrauisch: Ein außergewöhnlich großer Batterieverbrauch, eine starke Prozessorauslastung und ein plötzlicher Absturz des Mobiltelefons.

  • In den Telefoneinstellungen deaktivieren Sie Tracking-Dienste. Sie kann bei Bedarf einfach wieder aktiviert werden und entlastet sonst die Batterie nicht. - Die Bluetooth-Fähigkeit sollten Sie auch nur dann einschalten, wenn Sie mit einem anderen Elektronikgerät kommunizieren wollen. Es ist daher auch darauf zu achten, dass Sie niemals Zugangsdaten zum Online-Banking auf Ihrem Smartphone speichern.
  • Blockieren Sie das Display Ihres Mobiltelefons mit einem weiteren PIN-Code (oft im Menüpunkt'Einstellungen'). Die Kriminellen verlassen das Netzwerk, um Zugriff auf Ihr Telefon zu erhalten. Anschließend wird ein Trojaner installiert, der die Zugriffsdaten auf das Online-Banking oder Online Banking ohne Ihr Wissen abspeichert. - Sie müssen die neueste Antivirensoftware für die Sicherung Ihres Telefons einrichten.

Anti-Virus- oder Firewall-Programme finden Sie in Internet-Suchmaschinen unter den Stichworten'Mobile Security' oder'Mobile Antivirus Software'. - Sie haben lhr Mobiltelefon nicht mehr?

Mehr zum Thema