Was ist das Beste Antivirus Programm

Welches ist das beste Antivirenprogramm?

Sie finden ständig neue Wege, um Antivirenprogramme zu umgehen und finden immer neue Wege, um Antivirenprogramme zu umgehen. Schützen Sie Ihren Computer mit einem Antivirenprogramm vor bösartigen Schädlingen. Welches ist der beste Antivirus für Windows 10? Ist Windows Defender gut genug?

Windows 10 hindert Sie nicht daran, ein Antivirenprogramm wie Windows 7 zu installieren. Ab Windows 8 bietet Windows jetzt ein kostenfreies Antivirenprogramm namens Windows Defender. Doch ist es wirklich der beste Weg, Ihren Computer zu beschützen - oder nur gut genug? Windows Defender war unter Windows 7 als Microsoft Security Essentials bekannt, als es als eigenständiger Dienst zum Herunterladen bereitgestellt wurde.

Nun ist es in Windows eingebaut und standardmässig eingeschaltet, aber viele Menschen haben erfahren, dass man immer Virenschutzprogramme von Drittanbietern installiert, aber das ist nicht immer die beste Antwort auf die heutigen Sicherheitslücken wie Lösegeld.

Die Kurzversion: Sie brauchen eine Antivirensoftware auf Ihrem Rechner, ganz gleich, wie "vorsichtig" Sie auch surfen. Allerdings ist Antivirus selbst nicht mehr ausreichend sicher. Es wird empfohlen, ein gutes Antivirenprogramm und ein gutes Anti-Malware-Programm zu haben. Virusinfektionen, Spionageprogramme, Lösegeld und auch potentiell unerwünschte Programme (PUPs) - unter vielen anderen.

Fangen wir mit dem ersten Teil dieser Verbindung an: Antivirus. Reicht Windows Defender aus? Wenn Sie Windows 10 installieren, haben Sie bereits ein Virenschutzprogramm gestartet. In Windows 10 eingebaut, durchsucht Windows Defender die geöffneten Anwendungen nach neuen Konfigurationen von Windows Update und stellt eine Schnittstelle zur Verfügung, die Sie für die eingehenden Überprüfungen nutzen können.

Und das Beste daran ist, dass es Ihr Betriebssystem nicht bremst und Ihnen normalerweise nicht im Weg steht - was wir über die meisten anderen Virenschutzprogramme nicht behaupten können. Microsofts Antivirenprogramm blieb für einen kurzen Zeitraum hinter den anderen Antivirenprogrammen zurück. Um es kurz zu machen: Windows Defender ist gut genug (solange Sie es mit einem Anti-Malware-Programm verbinden), wie oben beschrieben - mehr dazu in einer Minute).

Ist Windows Defender der beste Virenschutz? Wie sieht es mit anderen Sendungen aus? Betrachtet man den oben verlinkten Vergleich von Antivirenprogrammen, wird man sehen, dass Windows Defender, obwohl es gut ist, nicht die höchste Stufe des Schutzes einnimmt. Die Avira, eines der am besten eingestuften Antivirenprogramme von AV-TEST, hat für den Monat März exakt die selben Zahlen, aber etwas mehr.

Doch Windows Defender ist nicht ganz so gelähmt, wie es AV-TEST mit 4,5 von 6 Bewertungen vermuten läss. Die anderen Antivirusprogramme können in Monatstests manchmal etwas besser abschneiden, aber sie haben auch eine große Anzahl von Erweiterungen, wie z.B. Browsererweiterungen, die Sie wirklich weniger schützen, Registrierungsreiniger, die furchtbar und überflüssig sind, viele unsichere Programme und auch die Möglichkeit, Ihre Surfergewohnheiten zu überwachen, damit sie sich einbringen.

Schauen Sie sich all den extra Abfall an, den AVASTS neben seinem Anti-Virus-Programm anbringt. Windows Defender macht nichts davon - es macht eine Sache gut, umsonst und ohne sich gegenseitig in die Quere zu kommen. Außerdem beinhaltet Windows 10 bereits die in Windows 8 vorgestellten unterschiedlichen Sicherheitsmechanismen wie den SmartScreen-Filter, der Sie daran hindern soll, schädliche Software herunterzuladen oder auszuführen, ungeachtet dessen, welches Antivirusprogramm Sie verwenden.

Falls Sie Windows Defender aus irgendeinem Grunde nicht mögen und ein anderes Antivirenprogramm nutzen wollen, empfiehlt sich Avira. Virenschutz ist zwar ein wichtiges Thema, aber heutzutage ist es beinahe noch viel bedeutender, dass Sie einen guten Virenschutz haben. Schadsoftwarebytes ist das von uns empfohlene Programm. Anders als herkömmliche Antivirenprogramme sind Malware-Bytes gut darin, "potenziell ungewollte Programme" (PUPs) und andere schädliche Software zu erkennen.

Mit der neuen Anti-Exploit-Funktion, die darauf zielt, häufig auftretende Angriffe in einem Programm zu unterbinden, selbst wenn es sich um Zero-Day Angriffe wie diese unangenehmen Flash Zero-Day Angriffe handelte, die es bisher noch nie gab. Auch Anti-Ransomware zur Abwehr von Erpressungsangriffen wie CryptoLocker ist enthalten. In der neuesten Ausgabe von Schadprogrammen werden diese drei Werkzeuge in einem benutzerfreundlichen Package für $40 pro Jahr zusammengefasst.

Malware Bytes behaupten, Ihr konventionelles Virenschutzprogramm ablösen zu können, aber wir sind anderer Meinung. Virenschutz blockt oder trennt bösartige Anwendungen, die ihren Weg zu Ihrem Rechner gefunden haben, während Malware-Bytes versuchen zu vermeiden, dass bösartige Anwendungen überhaupt auf Ihren Rechner gelangen. Weil es die traditionellen Virenschutzprogramme nicht beeinträchtigt, sollten Sie beide Systeme für den besten Virenschutz verwenden.

Alle drei Features können Sie nur in der von uns empfohlenen Vollversion von Malware-Bytes im Wert von $40 haben. Wer aber auf Anti-Ransomware und Always-On-Malware-Scans verzichtet, für den sind die freien Varianten von Malware-Bytes und Anti-Exploit besser als nichts, und man sollte sie unbedingt einsetzen. Sie haben es: Mit einer Mischung aus einem gut funktionierenden Antivirenprogramm, Malware-Bytes und gesundem Menschenverstand sind Sie gut abgesichert.

Beachten Sie, dass Antivirusprogramme nur eine der Standard-Methoden der Computersicherheit sind. Eine gute Digitalhygiene ist kein Antivirusersatz, aber es ist notwendig zu gewährleisten, dass Ihr Virenschutzprogramm seine Arbeit tun kann.

Mehr zum Thema