Was macht Spyware

Wie funktioniert Spyware

Was Spyware ausmacht. Spionageprogramme werden von bösen Zeitgenossen, vor allem aber von der Werbebranche benutzt, um Sie und Ihre Surfgewohnheiten auszuspionieren. Sprung zu Wie macht sich Spyware bemerkbar?

Das ist Spyware?

In Ihrem Kopf sieht man geheime Dienste wie MI5/MI6, den KGB oder die CIA, zusammen mit ihrer Bespitzelung und ihrem Hochverrat, ihren verborgenen Handlungen, ihren Agents und Double Agents, ihren Verschlüsselungen und falschen Angaben, ihrer Gegenspionage, ihre privaten Datensammlungen, ihr Scouting, ihre Dateien mit der Inschrift "nur für deine Augen", ihre verborgenen Botschaften, ihre Schleier, ihre schicksalhaften Angelegenheiten, ihre Selbstmordpillen, etc.... hui, es ist eine eigene Realität.

Aber was hat dieser Ausdruck in der schicken Computerwelt und im Internet an Bedeutung eingebüßt? Emails an Freunde, Leute, die mit Unbekannten in Yahoo Chatrooms chatten, im Internet einkaufen, Tagesguthaben im Internet, gelegentliche Bezahlungen im Internet....?

Doch was zum Henker ist Spyware? Herzlich Wilkommen in der wunderschönen neuen Spionagewelt! In der Computerwelt und im Internet hat man angefangen, die Wirklichkeit nachzuahmen, in der sich der Wolf im Schaffell bewegt. Genau wie Spitzel Ihr privates Leben riechen und "ohne" Ihr Wissen für den Kunden Daten über Sie erfassen, macht es Spyware.

Bei Spyware handelt es sich - wie bei jeder anderen auch - um eine Art Spyware, die über das Netz auf Ihren Rechner kommt, Sie und Ihren Rechner erfasst und an Ihren Kunden weiterleitet - wiederum über das Netz. Überall auf der Erde sitzend. Im Cyber-Zeitalter, in dem Spyware die erfassten Dateien ständig versendet, ist es kaum verwunderlich, dass Kunden aus der selben Gruppe von Behörden und Einzelpersonen stammen.

Es gibt aber auch eine bedeutende Zielgruppe, so genannte Marktforschungsunternehmen, die mehr über Ihr Surfverhalten erfahren wollen. Dabei werden die von Ihnen erhobenen Daten über Ihr Benehmen und möglicherweise auch über Ihre Schwachstellen, die Sie unbewusst aufgedeckt haben, verwendet. Ob es sich um Information über Ihre häufige Suche nach gewissen Kaffee-Sorten oder um gelegentliche Websites für die Erwachsenen handelt.

Inwiefern kommt Spyware auf Ihren Rechner? Die Spyware macht es mit den selben Mitteln. Ab und zu sieht man diese harmlosen, zwinkernden Pop-up-Fenster, in denen man in gutem Glauben auf OK klickt. Spyware-Programme, die durch den Nebeneingang eintreten, bitten normalerweise nicht um Ihre Einwilligung. Wie geht es weiter, wenn diese Spyware einmal aufgesetzt wurde?

Der gefährlichste Bereich dieser Anwendung heisst "Trojaner". Und das bedeutet alles, was du siehst, die anderen auch. Die anderen Spywareprogramme wurden entwickelt, um die Start- und Suchseiten Ihres Webbrowsers zu verändern, vorzugsweise auf Websites mit viel Werbeeinblendungen. So genannte "Adware" kann Informationen über Ihr Benehmen erfassen. Neben Passwortdiebstahl und Erfassung Ihrer E-Mail-Kontakte, riecht solche Programme durch Ihre letzten besuchten Websites, Ihr Benehmen beim Einkauf im Internet und kann auch Ihre Kreditkarten-Nummer aufzeichnen.

Aber auch Ihre Hard- und Softwarekonfiguration, Ihr Vorname, Ihr Geburtstag und Ihr Alter können erfasst und mitgesendet werden! Zusätzlich zu den unsauberen Handlungen der Programme, die permanent im Verborgenen laufen, wird viel Rechenpower und Arbeitsspeicher auf Ihrem Computer vergeudet und die kostspielige Internetbandbreite durch die Übertragung aller erfassten Daten in die zentrale Datenbank abgebaut.

Nach und nach. Woher weiß ich, ob ein Computer mit Spyware infiziert ist? Vielleicht sieht man auch eine neue Symbolleiste in Ihrem Webbrowser, oder Ihr Computer benötigt für das, was früher gemacht wurde, auf einmal eine halbe Unendlichkeit - es sieht so aus, als ob Ihr Computer über die Geheimnisse des Kosmos und den Lebenssinn nachdenkt, während er seine Aufgabe erfüllt.

Dabei wurde nicht nur bestehende Spyware entfernt, sondern vor allem neue Infektionen verhindert. Spyware kann nicht in die Schutzschicht Ihres Rechners eindringen.

Mehr zum Thema