Internet Sicherheitsprogramm

Das Internet-Sicherheitsprogramm

Je besser ein Passwort ist, desto sicherer sind die Daten dahinter. Schutz Ihres Computers vor Viren und anderen Bedrohungen, Ein Antivirenprogramm mit Browser-Schutz, Ein Internet-Sicherheitsprogramm. Um Ihren Computer vor Internetangriffen zu schützen, brauchen Sie Sicherheits-Software wie Firewalls und Viren-Scanner.

Bei den Schutzprodukten besteht nahezu immer die Möglichkeit, den Schutzschalter für einige wenige Sekunden zu deaktiveren. Das hat den großen Nachteil, dass man nicht vergißt, den Schutzschalter wieder anzuschalten.

Verknüpfung Manuelle Aktualisierung durchführen: Sollten Sie irgendwelche Probleme mit den Einstellungsmöglichkeiten in Ihrem Security-Produkt haben, kontaktieren Sie am besten den entsprechenden Artikel. Tipp: Microsoft stellt jetzt die erforderlichen Basisschutzmechanismen kostenfrei zur Verfügung. Die Windows-Firewall ist in den aktuellen Windows-Versionen bereits enthalten. Seit Windows 8 ist der freie Windows Defender als Antiviren- und Spyware-Schutz eingebaut.

Unter Windows 7 schützt das auch kostenfreie Microsoft Security Essential (MSE) vor Computerviren, Spionageprogrammen etc. Sie sind im Unterschied zu vielen anderen Security-Lösungen in Windows problemlos integrierbar und besonders benutzerfreundlich.

Benötige ich Sicherheits-Software für meinen Computer?

Windows-Anwender wissen jetzt, dass ihr Betriebsystem, ob XP, Vista, 7 oder 8, ohne weitere Sicherheits-Software nicht absicherbar ist. Auch Microsoft betrachtet seine integrierten Antiviren-Funktionen nur als grundlegenden Schutz und rät seinen Benutzern, weitere Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Besonders Anfänger fragen sich oft, ob sie ein Sicherheitsprogramm für ihren Rechner benötigen oder nicht.

Die BSI ( "Bundesamt für Sicherheit der Informationstechnologie ") hält derzeit kein Sicherheitsprogramm auf dem Mac für erforderlich. Das Risiko, von Schadprogrammen heimgesucht zu werden, ist extrem niedrig. Durch eingebaute Sicherheitsmerkmale wie z. B. Gate-keeper und Sandkasten ist Mac Betriebssystem standardmäßig gut abgesichert. Und wenn Sie keine Schadsoftware downloaden wollen, sollten Sie nur Anwendungen und Anwendungen aus dem App Store einspielen.

Hier ist Apple sehr eingeschränkt und überprüft freigegebene Software sorgfältig auf Schaden. Den Virenscannern für das Betriebssystem sind kaum mehr als 60 unterschiedliche Malware-Programme bekannt, von denen nur etwa 40 für das aktuelle Betriebssystem gefährliche sind. Demgegenüber gab es laut Angaben von Google Data im Jahr 2013 rund 3 Millionen neue Malware-Programmtypen für Windows, das sind weit über 8000 pro Tag Wer braucht ein Sicherheitsprogramm?

Außerdem können Mac-Virenscanner Windows-Schädlinge entdecken und beseitigen. Möglicherweise ist das Betriebssystem selbst ein sicheres Betriebssystem, aber in der Vergangenheit waren es hauptsächlich Drittanbieterprogramme von Adobe, die Sicherheitslöcher hatten, durch die Schadprogramme den Computer infiltrieren konnten. Daher ist es notwendig, Programme von Drittanbietern immer auf dem neuesten Stand zu haben, um Sicherheitslöcher rasch zu schliessen.

Ein Sicherheitsprogramm kann hier zudem Schadprogramme entdecken und verteidigen, bevor der Produzent die Sicherheitslücke schließt. Oftmals verfügen Security-Programme über zusätzliche Funktionalitäten wie Backup-Speicher, Kindersicherung oder einen Passwort-Manager. Wenn Sie solche Funktionalitäten benötigen, empfehlen wir eine Sicherheitssuite, die eine Reihe von Programmierfunktionen enthält. Neueinsteiger und Nutzer, die rechtlich auf Datensicherheit und Rechnersicherheit angewiesen sind, sollten ebenfalls Sicherheits-Software einbauen.

Dadurch wird gewährleistet, dass die Maximalschutzfunktionen eingeschaltet sind und im Zweifelsfall keine weiteren Sicherheits- und Datenschutzfehler mehr gemacht werden können. Schadsoftware ist nicht mehr die grösste Bedrohung im Internet. Eine Sicherheitssoftware kann vor schädlichen Websites und Phishing-Angriffen schützen. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, sollten Sie ein Sicherheitsprogramm auf Ihrem PC einrichten.

Fortgeschrittene Anwender können jedoch aufgrund der Bedrohungssituation derzeit auch auf einen Viren-Scanner verzichtet werden. Doch mit der wachsenden Popularität von Apple wird die Zahl der Schädlinge für das Betriebssystem in Zukunft weiter steigen. Das BSI wird unter diesen Bedingungen voraussichtlich auch den Einsatz von Sicherheits-Software empfehlen.

Mehr zum Thema