Betriebssystem von microsoft

Das Betriebssystem von Microsoft

Mit Windows hat Microsoft das bisher erfolgreichste Produkt entwickelt. Die Produkte, einschließlich Microsoft Office-Pakete und Windows-Betriebssysteme. Fenster Auf einem leistungsfähigen, hochmodernen Endgerät arbeitet Windows 9 am besten. Die Anzahl der Windows 10-Geräte ist groß. Erfahren Sie mehr über die aktuellsten Windows 10-Funktionen und die aktuellste Sicherheit.

Hier finden Sie Hilfestellungen, Hinweise und eine Vielzahl von Informationen zu Windows 10: Sie können sich auf die größte Auswahl an mobilen Endgeräten wie Notebooks, 2-in-1s, tragbare All-in-One-Geräte und Smart-Phones verlassen.

Durch besonders lange Akkulaufzeit, schnelle Rechner und hochauflösende Anzeiger.

Microsoft Windows - das Betriebssystem von Microsoft

Die Firma Microsoft wurde in den mittleren 1970er Jahren gegrÃ?ndet und war zu Beginn nicht mehr als einer der wenigen Softwarehersteller dieser Zeit. Für den Heimcomputer Altair 8800, der trotz seiner schwachen Rechnerleistung der damalige Massencomputer war, hat Microsoft Altair Basic geliefert. Der Apple war noch weit weg, ebenso wie der 64er, der amigistische und der Atari-Computer.

Doch als der Computriese IBM 1980 auf die Erfindung eines Heimcomputers kam, wurde ein Betriebssystem gebraucht. Mit MS-DOS wurde der Grundstock für alle modernen Microsoft-Betriebssysteme gelegt. Sie war bis einschließlich Windows ME auch die Basis für Windows. Microsoft hat sich erst im Frühjahr 2006 mit der Abkündigung von Windows 98 von MS-DOS verabschiedet - ein viertel Jahrhundert nachdem der erste IBM-PC mit MS-DOS auf den Markt kam.

Unter Windows XP hat Microsoft endlich das ehemals maingraue Betriebssystem in Szene gesetzt, das für alteingesessene Anwender keinen guten Geschmack hatte. Microsoft wollte mit Vista die Dinge besser und einfacher machen - hat es aber nicht ganz geschafft. Kompabilitätsprobleme konnten nur mit den Servicepacks behoben werden, die Kontrolle der Benutzerkonten hat einige Benutzer zu Beginn in den Irrsinn getrieben.

Mit Windows 7, das 2009 auf den Weg kam, wurden die von Vista verpassten Ergebnisse erreicht: Windows 7 sieht viel zeitgemäßer aus als die vorherigen Windows-Betriebssysteme, ist einfacher zu bedienen und verfügt über eine Vielzahl neuer Funktionalitäten, die dem Anwender die tägliche Routine am Computer erleichtern. Unter Windows 8 und Windows 10 begann Microsoft, die beiden Programme schrittweise zu vereinheitlichen.

Das Windows Phone und Windows für den Computer werden immer mehr zusammenwachsen. Nach der Vorwürfe gegen Windows 7 und Windows 7, die unter anderem wegen des neuen Fliesenaufbaus und der neuen Funktionsweise kritisiert wurden, hat das US-Unternehmen einige Funktionalitäten in Windows 8.1 korrigiert. 2015 fand der Versionswechsel zu Windows 7 statt. Das Update auf Windows 7 und Windows 8.1 ist für Benutzer von Windows 7 und Windows 8.1 bis zu einem Jahr nach der Freigabe am 28. Juni kostenfrei verfügbar.

Unter Windows 10 ist die bei den Benutzern populäre Start-Leiste wieder da. Mit dem neuen Betriebssystem ist der elektronische Sprachassistent Cortana auch auf Smart-Phones und Tabletts verfügbar. Der neue Webbrowser Edge ist auch unter Windows 10 im Einsatz. Eine Ursache für die weit verbreitete Verwendung von Windows als Betriebssystem ist die gute Hard- und Softwareunterstützung.

Der kommerzielle Verkäufer unterstützt Windows vor allem, weil es dort einen großen Absatzmarkt gibt. Dabei werden Open-Source- und Freewarealternativen wie Open Office oder Gimp for Windows geboten. Bei Spielern ist Windows immer das bevorzugte Betriebssystem. Es gibt kein anderes Betriebssystem, das von Spielherstellern so intensiv zur Verfügung gestellt wird wie Windows. Zum einen bietet Microsoft mit DS eine leistungsstarke Oberfläche für Entwickler, die Computerspielinhalte auf Windows-Computer übertragen wollen.

Auf der anderen Seite ist Windows sehr weit verbreiteten, was auch den kommerziellen Verkaufserfolg von Computerspielen unter Windows sichert.

Mehr zum Thema