Microsoft Essentials Virenschutz

Virenschutz für Microsoft Essentials

Ich habe jedoch kein anderes Antivirenprogramm installiert. erklärt Vinny Gullotto, General Manager des Microsoft Malware Protection Center (MMPC). Microsoft-Virenschutz mit Microsoft Security Essentials. Laden Sie Microsoft Security Essentials herunter (kostenloser Virenschutz)! Bei Microsoft Security Essentials handelt es sich um ein kostenloses Antivirenprogramm von Microsoft.

Microsofts Security Essentials 4 jetzt als Beta-Version erhältlich.

Vor einigen Tagen hat Microsoft die erste Betaversion des freien Virenschutzes Security Essentials 4.0 freigegeben. Der endgültige Stand wird im Januar bekannt gegeben. Der hauseigene Virenschutz von Windows 8 kann unter Windows XP und Windows 7 getestet werden. Außerdem wurde die Malwareerkennung im Gegensatz zur Variante 2 verbessert. Sie können die Beta-Version von Microsoft Security Essentials 4 herunterladen und mit einer Live-ID oder einer Connect ID über Microsoft Connect ausprobieren.

Erfolgreiche Microsoft Security Essentials

München, 18. November 2009 - Die kostenlose Sicherheitslösung Security Essentials von Microsoft wurde bereits 1,5 Mio. Mal ausprobiert. Erste statistische Angaben zu seiner kostenlosen Sicherheitslösung Security Essentials hat Microsoft publiziert. Dementsprechend wurde das Werkzeug bereits 1,5 Mio. Mal ausgelesen. Anscheinend ist Security Essentials auf Computern mit Windows 7 weit verbreitet. Bei 44% der Anwendern, die eine Vorabversion von Windows 7 verwenden, wird das Programm verwendet.

Darüber hinaus wurden bereits rund 4 Mio. Infektionskrankheiten auf 535.000 Computern nachweisen. Die Security Essentials sind seit Ende Oktober verfügbar. Kostenloser Virenschutz ist nicht nur von Microsoft, sondern auch vom britischen Unternehmen AVG Technologies verfügbar.

Grundlagen der Microsoft-Sicherheit

Die Microsoft Security Essentials, oft auch nur MSE bezeichnet, ist ein vollwertiges Virenschutzprogramm von Microsoft, das vollständig kostenfrei verfügbar ist. Das Softwareprogramm entdeckt Erkennungsmerkmale wie z. B. Erkennungsmerkmale wie z. B. Virus, Spione und Rootkits. tagesaktuell und kostenfrei heruntergeladen, werden die jeweils gültigen Virus-Signaturen von den Microsoft-Servern heruntergeladen. Damit ist Microsoft Security Essentials eine kostenfreie Variante zu Anbietern wie z. B. DATA oder Norton Antivirus.

Microsofts kostenloser Virenschutz ist der amtliche Abkömmling des bezahlten Virenschutzprogramms Microsoft One Care, das ein kommerzielles Versagen war und Ende 2009 auslief. Allerdings wurden in die freien Microsoft Security Essentials Elemente der Microsoft One Care Produktephilosophie integriert, wie die verhältnismäßig wenigen Einstellmöglichkeiten, die wenigen Falschalarme und die verhältnismäßig niedrige Systemlast.

Bei allen Virenprogrammen klickt das System in die Symbolleiste mit einem kleinen Symbol. Wenn das Symbol rot ist, ist der Rechner virusfrei und die neueste Virussignatur ist auf dem Rechner verfügbar. Durch Anklicken des Symbols erscheint das entsprechende Progamm, so dass Feinjustierungen möglich sind. Außerdem können Sie hier sehen, ob der Virenschutz aktiviert ist und ob die Virusdefinitionen auf dem neuesten Stand sind.

Bei aktivem Virenschutz prüft das System ständig, ob Malware-Prozesse laufen oder ob Systemprogramme aufgesetzt werden. Sie können die Harddisk auch auf der Startseite überprüfen. Zusätzlich zu einem Full Scan, der jede einzelne Grafikdatei überprüft, gibt es auch die Möglichkeit eines Quick Scans, der nur die gängigsten Ziele von bösartigen Programmen durchsucht.

Der Schnellscan wird von Microsoft Security Essentials in wenigen Augenblicken durchgeführt, der komplette Scan kann je nach Anzahl der gefundenen Daten bis zu mehreren Arbeitsstunden in Anspruch nehmen. Es ist auch möglich, bestimmte Ordner oder Dateitypen von der Prüfung auszunehmen, Wechselmedien (z.B. USB-Stick) per Voreinstellung zu prüfen und anzugeben, nach wie vielen Kalenderwochen isolierte Daten entfernt werden sollen.

Die Microsoft Security Essentials können bei Microsoft kostenlos bezogen werden. Es gibt auch eine separate Programmseite; der Herunterladen kann etwa 10 MB sein. Vor der Installation des neuen Schutzes sollten wie immer bei Virenschutzprogrammen andere Virusprogramme Deinstallationen durchgeführt werden. Nach dem Start des Setups fragt das System, ob Sie am "Program to Improve Usability" teilhaben möchten, das Informationen über die Nutzung von MSE sammelt und diese dann an Microsoft sendet.

In der folgenden Tabelle können Sie angeben, ob die verdächtigen Daten an Microsoft geschickt werden sollen. Nach Abschluss der Installierung werden die aktuellsten Viren- und Spyware-Definitionen geladen und ein schneller Scan ausgeführt. Die kostenlosen Virenschutz Security Essentials von Microsoft überzeugen durch eine niedrige Systemlast und sehr wenige Fehlalarme.

Mehr zum Thema