Windows Virenschutz Download

Download des Windows-Virenschutzes

Das Benutzerinterface des Windows Defenders ist komfortabel gestaltet. Laden Sie Sophos für Windows, Mac und Linux herunter. Benutzer von Windows XP oder höher können unser automatisches Installationspaket verwenden.

Virenschutz für Windows XP

Bei Windows: Chinese (vereinfacht und traditionell), Czech, Danish, Dutch, English, French, German, Hungarian, Indonesian, Italian, Japanese, Korean, Malay, Dutch, Polish, Portuguese (Brazil and Portugal), Russian, Serbian, Slovak, Spanish and Turkish. Android: Araber, Chinesen (vereinfacht und traditionell), Dänen, Deutsche, Engländer, Finnen, Franzosen, Griechen, Hebräer, Hindi, Indonesier, Italiener, Japaner, Koreaner, Malaien, Norweger, Polen, Portugiesen (Brasilien und Portugal), Russen, Slowaken, Spanier, Thailänder, Türken, Ukrainer und Vietnamesen.

Windows 10: Deaktivieren des Verteidigers

Die in Windows 10 integrierte Virenabwehr schützt das Betriebsystem vor Malware. Wenn Sie andere Antiviren-Software verwenden oder die gesamte Systemperformance während des Spiels verwenden möchten, müssen Sie möglicherweise Windows 10 Defender deaktiveren. In der folgenden Anleitung wird gezeigt, wie Sie Windows defender vorübergehend oder permanent inaktivieren. Die kostenfreie Windows-Virenschutzsoftware ist alles andere als schlecht und sollte in der Regel weiterhin aktiv sein.

Jedoch gibt es gute Gründe, Windows 10 defender zu sperren oder sogar permanent zu sperren. Ähnlich wie andere Viren-Scanner stellt Microsoft eine Echtzeit-Schutzsoftware bereit, die nahezu alle Lese- und Schreibvorgänge auf Daten im Hintergund absichert. Außerdem gibt es einige Programme, die nicht richtig oder gar nicht funktionieren, wenn der Echtzeitschutz von Windows defender aktiv ist.

In solchen Situationen kann die vorübergehende Deaktivierung von Windows 10 Defender hilfreich sein. Sie können den installierten Virus-Scanner auch ganz ausschalten. Wenn Sie keinen weiteren Virus-Scanner installieren, ist der Computer anfällig für Virenangriffe, da die regelmäßigen Überprüfungen fehlen. Auch die Windows-Firewall ist inaktiv. Im Folgenden wird gezeigt, wie Sie den Verteidiger kurzzeitig ausschalten können.

Verwenden Sie das Eingabefeld in der Task-Leiste, um das Windows Defender-Sicherheitscenter zu starten. Abbildung 1] Alle von Windows 10 angebotenen Security-Funktionen werden hier zentralisiert. Abbildung 2] Klicken Sie auf die Kachel Viren- und Threat-Schutz, um die nur für Windows Defender relevanten Optionen zu öffnen. Dort können Sie den Echtzeitschutz von Windows Defender ausschalten.

Abbildung 3] Dadurch wird das gesamte Anwendungsprogramm nicht vollständig deaktivert. Lediglich die automatische Hintergrundüberwachung der Anlage wird über den Switch inaktiv. In diesem Fall wird Windows 10 Sie regelmässig warnen, dass der Antivirenschutz ausgeschaltet ist. Damit der Virenschutz von Microsoft vollständig abgeschaltet werden kann, müssen Sie etwas weiter in das Gerät eindringen. Im Folgenden werden wir Ihnen aufzeigen, welche Maßnahmen erforderlich sind, um den Verteidiger vollständig zu deaktivieren.

Abbildung 2] Navigieren Sie im rechten Bereich zum Path HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows Defender, klicken Sie mit der rechten Maustaste in den rechten Bereich, und wählen Sie dann New -> DWORD value (32-bit). Doppelklicken Sie auf den entsprechenden Menüeintrag, um den Bearbeitungsdialog zu öffnen und geben Sie unter Werte die Nummer 1 ein. Abbildung 4] Speichern Sie dann mit "OK".

Bei einem Neustart des Systems ist Windows Defender vollständig abgeschaltet, einschließlich der Windows-Firewall. Windows 10: Wie kann man die Fehlermeldung "Diese Anwendung wurde aus Gründen der Sicherheit blockiert" deaktivieren? Windows 10: Wie kann man den Bug "Side by Side configuration invalid " Windows 10: How to fix the error "Critical Process Died" beheben?

Das Ergebnis für die Instruktionen beträgt derzeit 7 von 10 erreichbaren Punktzahlen bei 18 abgegebener Stimme. Der vorliegende Beitrag wurde mit Microsoft, Manual und Windows 10 getaggt.

Mehr zum Thema